Cocos nucifera

Die Herkunft der Kokospalme ist aufgrund ihrer weiten Verbreitung schwer nachvollziehbar, liegt aber wohl im Bereich des indischen Ozeans. Kokospalmen sind sehr widerstandsfähige Palmen, die sehr viel Sonne und Wasser benötigen. Sie können bis zu 30m hoch wachsen.

Sie ist in Größen im Bereich von 900 cm zu erhalten.

Butia capitata (Geleepalme)

Die Geleepalme stammt aus Südamerika und ist eine kräftige, einzelstämmige Palme mit Fiederblättern, die bogig herabhängen.

Es handelt sich hierbei um eine der wenigen Palmenarten, die im selben Baum sowohl männliche, als auch weibliche Blütenstände besitzt (einhäusig getrenntgeschlechtlich). In ihrer Heimat ist es eine Nutzpflanze, die pflaumengroßen Früchte eignen sich zur Herstellung von Gelee und Marmeladen.

Ihre Frostresistenz wird mit -8°C angegeben, insgesamt benötigt sie für einen Wuchszuwachs aber Temperaturen von mindestens 20°C über einen längeren Zeitraum. In der Raumbegrünung kann sie kalten Wintergärten einen imposanten Charakter verleihen.

Im gängigen Sortiment ist sie in Größen von 80 – 700 cm zu erhalten (als Hydrokultur ist sie nicht verfügbar).

Washingtonia robusta (Mexikanische Washingtonpalme)

Diese Palmenart ist beheimatet im Nordwesten von Mexico, endemisch auf der Halbinsel Baja California. Hier wächst sie in den Wüsten an Fluss- und Oasenrändern. Sie zeigen auch Quellen in der offenen Landschaft an. Mit dem Gattungsnamen `Washingtonia`wird der erste Amerikanische Präsident Georg Washington geehrt.

Sie besitzt einen schlanken Stamm der in ihrem natürlichen Verbreitungsgebiet bis zu 27 Meter hoch wachsen kann. Sie benötigt sehr viel Licht und ist sehr kälteempfindlich, weshalb sie in der Raumbegrünung einen gut ausgewählten Standort benötigt.

Im gängigen Sortiment ist sie in Größen von 300 – 750 cm zu erhalten (in Hydrokultur nicht erhältlich).

Yucca elephantipes (Riesen Palmlilie)

Die Yucca elephantipes ist in Mexico beheimatet und bildet eine knorrige Basis aus der mehrere Stämme 2 bis 10 Meter hoch hinauswachsen. Ihr Verbreitungsgebiet sind Wäldern der Höhenlagen von 2000 bis 2100 Metern über Normalnull. Aufgrund der Toleranz gegenüber Frost bis etwa -5°C wird sie in mediterranen Regionen auch als Parkpflanze kultiviert.

In Mexico dienen die Früchte und die Stammspitzen als Gemüse und aus den Blättern werden Fasern gewonnen. In der Raumbegrünung ist es eine einfach zu pflegende Büropflanze, die trotz des notwendigen hellen Standorts relativ wenig Wasser benötigt.

Im gängigen Sortiment ist sie in Größen von 85 – 500 cm zu erhalten (in Hydrokultur 85 bis 200 cm).

Rhapis excelsa (Steckenpalme)

Die Steckenpalme ist in China und der Indochinesischen Halbinsel beheimatet. Mit den vielen Einzelstämmen bildet sie einen strauchartigen Wuchs aus, benötigt daher in der Raumbegrünung etwas Platz. Ihre Palmwedel können bis zu 30 cm lang werden. Aufgrund ihrer elaganten Wuchsform wird diese Palme im englischen Sprachraum auch `Lady Palm`genannt.

Als robuste, relativ kältetolerante und wenig lichtbedürftige Palmenart kann sie auch an schattigen Standorten stehen, benötigt dort aber deutlich weniger Gießwasser. Bei fehlenden Düngergaben kommt es leicht zu Blattaufhellungen.

Im gängigen Sortiment ist sie in Größen von 60 – 475 cm zu erhalten (als Hydrokultur bis 180 cm erhältlich).